Sonntag, 1. September 2013

September.....

Die Meteorologen zählen den September vollständig zum Herbst, kalendarisch liegt er überwiegend im Sommer. Für mich ist der Herbst die schönste Jahreszeit. Nicht weil ich im September geboren wurde sondern weil diese Jahreszeit so viel Schönes mit sich bringt. Ich denke da an die herrlichen Farben der Natur, die nun auch wieder mehr zu Spaziergängen lockt. Die gemütlichen Abende, an denen wieder mehr gute Bücher, Handarbeiten und Basteln angesagt sind. Ja, und natürlich denke ich an Pflaumenkuchen :-))) Das Backen macht mehr Freude und der Sonntagsbraten läßt uns nicht ins Schwitzen geraten :-) Außerdem finde ich, bringt der Herbst Ruhe mit sich. So eine Art Feierabendgefühl :-) bevor es dann wieder stressig wird. Alle Jahreszeiten haben ihre Besonder- und Schönheiten. Nachdem wir nun doch noch einen schönen Sommer hatten freue ich mich jetzt auf den Herbst.  Es riecht schon ganz dolle nach Herbst...... findet Ihr nicht auch?

 

September

Das ist ein Abschied mit Standarten
in Pflaumenblau und Apfelgrün.
Goldlack und Astern flaggt der Garten,
und tausend Königskerzen glühn.

Das ist ein Abschied mit Posaunen,
mit Erntedank und Bauernball.
Kuhglockenläutend ziehn die braunen
und bunten Herden in den Stall.

Das ist ein Abschied mit Gerüchen
aus einer fast vergessenen Welt.
Mus und Gelee kocht in den Küchen
Kartoffelfeuer qualmt im Feld.

Das ist ein Abschied mit Getümmel,
mit Huhn am Spieß und Bier im Krug.
Luftschaukeln möchten in den Himmel
doch sind sie wohl nicht fromm genug.

Die Stare gehen auf die Reise,
Altweibersommer weht im Wind.
Das ist ein Abschied laut und leise,
Die Karussells drehn sich im Kreise
und was vorüber schien, beginnt.
[Erich Kästner]

Ich wünsche Euch einen schönen Septembertag.

Liebe Grüße
Hilda



Kommentare:

  1. Liebste Hilda,
    wie schön hast Du den Herbst begrüßt, der auch meine liebste Jahreszeit ist :O)
    Auch das Gedicht ist so schön!
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen Sonntag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Hilda, ich bin auch ein Septemberkind. Und mag den September besonders. Ich betrachte ihn als Spätsommermonat und nicht Frühherbstmonat. Da muss ich mich selber psychologisch hinters Licht führen. Auf das Backen freue ich mich. Apfelkuchen aller Art, Zwetschgenmus selber machen....hmmmm. Und auf die erste Kürbiscremesuppe.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hilda,
      den Zwetschgenmus mache ich nach deinem Rezept im Backofen:) Das ist letztes Jahr so gut gelungen. Dieses Mal wird die Menge verdoppelt, da es schon Interessenten gibt.
      LG Donna G.

      Löschen
  3. Liebe Hilda,
    ein schöner Post. Ja, September kann ich auch gut leiden. Jetzt kann ich die Sonne genießen, weil sie so mild ist. Und der Garten hält noch einige Überraschungen bereit.
    Liebe Rosaliegrüße

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Hilda,
    ich liebe dieses Kästner Gedicht...
    frischen Apfel- und Zwetschgenkuchen mit Streuseln und einem Klecks Sahne...mmmhhhhhhhhhhhh lecker...
    herzlichst Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Dein Loblied auf den Herbst ist ja wunderschön..... und es stimmt ja schon, mit seiner Farbenpracht ist er unerreicht.......ich liebe die Stimmung die er bringt....aber bei mir dauert es immer länger bis das Herbstgefühl hochkommt...ich trauere immer noch lange dem Sommer nach und wenn ich für den Herbst bereit wäre liegt schon Nebel ums Haus und die 'Novemberstürme' sind nicht mehr weit....und das liebe ich dann!!! :-)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Hilda,
    du hast "deinen" Traumherbst sehr treffend und stimmungsvoll beschrieben, ich liebe diese Jahreszeit mit ihren satten Farben und ihrer vergänglichen Pracht auch sehr! Herzlichen Dank für deine Glückwünsche,hab mich riesig gefreut :-) GlG, Martina

    AntwortenLöschen
  7. Ein wundervolles Gedicht... Danke!

    LG TINA

    AntwortenLöschen
  8. Ein schönes Gedicht, liebe Hilda! Aber mich macht der Herbst, der Abschied vom Sommer, immer etwas traurig. Alles verblüht, verwelkt, vergeht......das zieht mich runter. Ich sollte es vielleicht mit anderen Augen betrachten, so wie in diesem Gedicht beschrieben.
    Lieben Gruß,
    Monika

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Hilda,
    ich bin zwar ein Frühlingskind - Anfang April geboren, aber ich liebe den Herbst auch sehr. Die sonnige, aber auch die regnerische Seite.
    Es gibt nichts was sich mit einem schönen Herbsttag vergleichen lässt, die Luft ist frisch, klar und rein, manchmal weht ein Duft von einem Holzfeuer heran, die Farben sind genauso klar und deutlich, das Licht ist warm, weich, golden...ein schöner Spaziergang, dann heimkommen, ein Tässchen Kaffee und einen leckeren frischen Zwetschgenkuchen... herrlich! :-)
    Ich wünsch Dir einen schönen Restsonntag und eine gute Woche!
    Liebe Grüsse
    Inge

    AntwortenLöschen

Schön dass Du hier warst! Ganz lieben Dank für Deine netten Worte.

Herzliche Grüße
Hilda